Top

Pädagogische Werkstatt

Über uns

Die Pädagogische Werkstatt ist eine Institution im Nord-Neuköllner Reuterkiez. Sie entstand 2007 im Rahmen von Ein Quadratkilometer Bildung – einem Programm der Freudenberg Stiftung. Die Pädagogische Werkstatt ist ein institutionalisiertes Unterstützungssystem für den Stadtteil und besitzt die fachlichen und ressourcenbezogenen Voraussetzungen dazu, lokale Potenziale in pädagogische Lösungen zu übersetzen. Zur Pädagogischen Werkstatt gehören Praxisbegleiterinnen mit professionellen Zugängen zu allen Arten von Bildungseinrichtungen und mit Kiez-Kenntnis. Sie besitzen Vertrauen, sind im Alltag präsent und suchen nach Schlüsselmomenten für Veränderungen. Sie begleiten Prozesse langfristig und fragen immer wieder kritisch nach, was Kinder davon haben, wenn sich nur ein Teil pädagogischer Praxis wandelt.

Die Pädagogische Werkstatt agiert im Rahmen des Lokalen Bildungsverbundes (LBV). Sie ist Ansprechpartnerin für Bildungsakteurinnen, Bildungsakteure im Reuter- und Donaukiez, erschließt die Bedarfe der Einrichtungen und entwickelt unterstützende Maßnahmen. Sie erkennt Förderlücken und Missstände und reagiert darauf achtsam – beispielsweise durch die Analyse der aktuellen Situation. Die Pädagogische Werkstatt steht im Kontakt zu Politik und Verwaltung, kann auf Anliegen der Bildungseinrichtungen aufmerksam machen und alle zu gemeinsamen Gesprächen zusammenbringen. Die Pädagogische Werkstatt kennt Finanzierungsmöglichkeiten, erschließt bei Bedarf neue und begleitet die Bildungseinrichtungen bei Antragstellungen oder initiiert öffentlichkeitswirksame Aktionen. Teil des Netzwerks der Pädagogischen Werkstatt sind drei Grundschulen, eine Gemeinschaftsschule sowie deren Kooperationskitas, vier Kinder- und Jugendfreizeiteinrichtungen sowie eine Stadtteil-Lernwerkstatt.

Termine

Hier informieren wir über die  aktuellen Termine.

There are no upcoming events at this time

Lokaler Bildungsverbund (LBV)

Der Lokale Bildungsverbund (LBV) bildet den strukturellen Rahmen für die Kooperationen der Bildungseinrichtungen des Reuter- und Donaukiezes im Norden Neuköllns. Vor allem die vier Schulen beider Quartiere (Elbe-Schule, Gemeinschaftsschule auf dem Campus Rütli – CR², Rixdorfer Schule, Theodor-Storm-Schule) tauschen sich im LBV aus und setzen gemeinsame Entwicklungsschwerpunkte um. Außerdem sind Kindertageseinrichtungen und weitere Bildungsakteurinnen, Bildungsakteure aus den Quartieren beteiligt.

Initiiert wurde der Lokale Bildungsverbund durch das Quartiersmanagement Reuterplatz. Mit dem Ende des Quartiersmanagement Reuterplatz im Jahr 2015 wurde die Pädagogische Werkstatt mit der Gestaltung und Organisation des LBV beauftragt. Da alle Praxispartnerinnen, Praxispartner aus dem Netzwerk Ein Quadratkilometer Bildung Teil des LBV sind, werden bisherige Entwicklungen in diesem Rahmen weiterhin begleitet. 

Finanziert ist der Lokale Bildungsverbund durch Netzwerkmittel der Schulen und durch Eigenmittel der Pädagogischen Werkstatt.

Temporäre Galerie

Mit der Temporären Galerie organisiert die Pädagogische Werkstatt seit 2013 Begegnungen zwischen Kindern und Jugendlichen aus den Bildungseinrichtungen der Nachbarschaft und zeitgenössischen Künstlerinnen und Künstlern. Unter dem Schlagwort TRANSFORMATION finden Kreativworkshops statt, die in einer Ausstellung pro Jahr münden, welche die Früchte dieser Zusammenarbeit im Foyer der Quartiershalle auf dem Campus Rütli – CR² öffentlich machen. Einige Workshops begleiten ein gesamtes Schulhalbjahr, andere sind kurze, in eine bestimmte künstlerische Arbeitspraxis einführende Ereignisse. Jeder Workshop wird mit Pädagoginnen und Pädagogen konzipiert, wird gemeinsam umgesetzt und von einer Mitarbeiterin der Pädagogischen Werkstatt eng begleitet.

Initiatorin: Ida Schildhauer
 Kuratorin: Silvia Ploner

Hier finden Sie weitere Informationen.

Stipendium - Ein Quadratkilometer Bildung

Das Stipendium Ein Quadratkilometer Bildung gibt es seit 2010. Es bietet Kindern und Jugendlichen ein Jahr lang eine persönliche Begleitung durch eine Bildungspatin oder einen Bildungspaten, Bildungsworkshops und ein monatliches Bildungsgeld. Stipendiatinnen und Stipendiaten ab der 9. Klasse erhalten außerdem einen eigenen Laptop. 

Mit ihren Bildungspatinnen und Bildungspaten erkunden die Stipendiatinnen und Stipendiaten Berlin, tauschen sich über ihren Alltag, ihre Bildungswege und -ziele aus. Durch die Teilnahme an Bildungsworkshops lernen sich die Jugendlichen untereinander besser kennen und stärken ihre sozialen und persönlichen Kompetenzen. Das monatliche Bildungsgeld ermöglicht es ihnen eigene Ziele zu verwirklichen. Die Mitarbeiterinnen der Pädagogischen Werkstatt begleiten die Stipendiatinnen und Stipendiaten wie auch die Bildungspatinnen und Bildungspaten eng.

Hier finden Sie weitere Informationen.

Kontakt

Pädagogische Werkstatt
im Stadtteilzentrum auf dem
Campus Rütli – CR²

Rütlistraße 9
12045 Berlin

 

Tel.: 030 62987650
Fax: 030 62987652

info [@] paedagogische-werkstatt.com
www.paedagogische-werkstatt.com

 

Vesna Lovrić
Senior Projektmanagerin
Leitung Stipendienprogramm

v.lovric [@] paedagogische-werkstatt.com

 

Silvia Ploner
Programmleitung Kulturelle Bildung

s.ploner [@] paedagogische-werkstatt.com