Führungen mit Schulklassen auf der Baustelle Campus Rütli

Was leistet der Beruf „Bauingenieur“? Was ist das Besondere am Gründungsverfahren „Bohrpfahl“? Unter diesen Fragestellungen nahmen die JüL-Klasse 4-6 (Geckos, Grundstufe) und die Klasse 9.2 der Sekundarstufe I das Angebot wahr, die Baustelle Campus Rütli zu besichtigen.

Die Bohrpfahlarbeiten für die Gründung der drei neuen Gebäude (Schulerweiterung Grundstufe, Schulobjekt WAT, Stadtteilzentrum) sind bis Ende April 2016 durchgeführt worden. Kurz vor Beendigung dieser Arbeiten haben sich Schüler*innen und Pädagogen*innen erklären und zeigen lassen, wie die Gründungsarbeiten geplant und durchgeführt werden sowie worauf es bei der Arbeit von Ingenieuren ankommt.

Vielen Dank an die JüL-Klasse 4-6, den Geckos, die auf dem Blog Reuterkids einen Bericht mit Fotos dazu veröffentlicht haben!

https://reuterkids.com/2016/04/26/die-baustelle-auf-dem-campus-ruetli/

Bau2
Foto: https://reuterkids.files.wordpress.com/2016/04/bau2.jpg?w=338&h=450

Eigens für die Schulklassen stellte Herr Kusch vom Ingenieurbüro LAP (Statiker für die Gebäude) in einem Vortrag das Projekt unter den Aspekten „Gründung“ und „Beruf Bauingenieur“ vor. Herr Hanke als projektleitender Architekt vom Büro Schulz & Schulz Architekten, Herr Sorger als Bauleiter vom Ingenieurbüro Widell und Herr Dr. Rostalski als Campus-Projektkoordinator von der L.I.S.T. Stadtentwicklung GmbH standen zusätzlich für alle Fragen und Anliegen zur Verfügung.