hellgrau1038×149

Freudenberg Stiftung

Die Freudenberg Stiftung ist 1984 von Mitgliedern der Unternehmerfamilie Freudenberg gegründet worden. Entstanden ist sie durch die Übertragung von Vermögensanteilen an der ausschließlich im Familienbesitz befindlichen Firma Freudenberg. Seither ist die Freudenberg Stiftung eine nicht stimmberechtigte Gesellschafterin der Firma in der Rechtsform einer gemeinnützigen GmbH. Satzungsgemäßer Stiftungszweck ist die Förderung von Wissenschaft, Erziehung und Bildung sowie die Stärkung des friedlichen Zusammenlebens in der Gesellschaft. Jährlich vergibt die Freudenberg Stiftung ca. 2,5 Millionen Euro.


Aktivitäten

Folgenden Themenbereichen widmet sich die Stiftung seit 1984: Erstens der Integration von Migrantinnen und Migranten sowie kulturellen Minderheiten in eine Gesellschaft, die zur Einwanderungsgesellschaft geworden ist und den feindseligen und diskriminierenden Reaktionen, auf die sie stoßen. Zweitens engagiert sich die Stiftung für die Förderung von Jugendlichen, die vor allem aus Gründen sozialer Benachteiligung auf dem Weg durch die Schule und durch das System beruflicher Qualifikation in Schwierigkeiten geraten. Drittens setzt sich die Freudenberg Stiftung für die Förderung demokratischer Kultur ein, die Voraussetzung für ein friedliches Zusammenleben in der Gesellschaft ist.

Die Stiftung initiiert eigene Projekte, bündelt eine Vielzahl privater Initiativen und bietet ihnen eine öffentliche Plattform. Dabei handelt sie überparteilich – denn die Stärken Berlins liegen in der Vielfalt, Kreativität und Weltoffenheit seiner Bevölkerung. Diese Stärken gilt es zu nutzen, um die Zukunft zu gewinnen.

Hierbei liegen die Schwerpunkte positiv auf der Förderung von Projekten, die demokratisches Lernen und Verantwortungsübernahme in Schule und Gemeinde zum Ziel haben, negativ auf der Bekämpfung extremistischer, vor allem rechtsextremistischer Einflüsse auf die Alltagskultur, in der Jugendliche aufwachsen. Viertens der Reintegration von psychisch Kranken in das Arbeits- und Berufsleben sowie der Sensibilisierung für ihre spezifischen Probleme.

Kennzeichnend für die Freudenberg Stiftung ist, dass sie sich über einen sehr langen Zeitraum in ausgewählten Partnerstädten engagiert.


Kontakt

Freudenberg Stiftung
Freudenbergstraße 2
D-69469 Weinheim/Bergstraße

Tel: 062 01 174 98
Fax: 062 01 132 62

info@freudenbergstiftung.de
www.freudenbergstiftung.de